Deutsch Englisch

Zertifiziertes Adipositaszentrum


Wir freuen uns, als erste Klinik in Bayern als Adipositaszentrum zertifiziert worden zu sein. An der chirurgischen Universitätsklinik wird in enger Zusammenarbeit mit der Inneren Medizin, der Ernährungsberatung und der Psychiatrie seit 1997 Adipositaschirurgie angeboten.

 

Aktuell wurde das Adipositaszentrum Würzburg erfolgreich als Referenzzentrum rezertifiziert.

Adipositaszentrum Würzburg


Bereits seit 1997 werden an der Universitätsklinik Würzburg adipöse Patienten interdisziplinär behandelt.

Auf unseren Internetseiten möchten wir Ihnen einen Überblick über das Thema Übergewicht, Adipositaschirurgie und das Adipositaszentrum Würzburg geben und Möglichkeiten aufzeigen, Ihnen zu helfen, sollten Sie an krankhaftem Übergewicht leiden.

Übergewicht und seine Folgen


Morbide Adipositas, also krankhaftes Übergewicht und die in der Folge dadurch entstehenden gesundheitlichen Beschwerden werden mehr und mehr zum gesellschaftlichen, gesundheitlichen und auch zum ökonomischen Problem.

Das Risiko, an den so genannten Zivilisationskrankheiten zu erkranken, ist für stark übergewichtige Menschen deutlich erhöht.

Diabetes mellitus Typ II, Bluthochdruck und Herz-Kreislauferkrankungen sind dabei ebenso direkte Folge wie ein erhöhtes Risiko für Schlaganfälle, Gelenkerkrankungen und sogar für bestimmte Krebserkrankungen.

Dazu kommen Atembeschwerden bei Belastung, Sodbrennen und verschiedene andere Sekundärerscheinungen.

Neben den Nachteilen für jeden Erkrankten verursacht Adipositas auch volkswirtschaftlichen Schaden, da die Betroffenen häufig auch in ihrem Berufsleben eingeschränkt sind. Dazu kommen die nicht unerheblichen Kosten für die Behandlung der Folgeerkrankungen des Übergewichts.

Die Epidemie Adipositas


Das Ausmaß des Übergewichts wird als Body-Mass-Index in kg/m² angegeben, die Adipositas dabei in mehrere Schweregrade eingeteilt.

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland an vorderer Stelle, international führend sind die Vereinigten Staaten. Dort ist eine epidemieartige Entwicklung der morbiden Adipositas zu beobachten, mittlerweile sind dort chirurgische Eingriffe zur Verringerung des Übergewichts die mit am häufigsten Operationen überhaupt.

 

Therapiemöglichkeiten


Es gibt verschiedene Therapiemöglichkeiten bei Übergewicht, eine Operation sollte immer erst dann in Erwägung gezogen werden, wenn alle anderen Maßnahmen wie Diäten, stationäre Kuren, Medikamente, Bewegungs- und Ernährungstherapie sowie psychologische Unterstützung keinen dauerhaften Erfolg gezeigt haben.

Konservative Therapie


Die konservative Therapie umfasst das Erkennen und die Behandlung von Stoffwechselstörungen, die Übergewicht verursacht oder begünstigt. Darüber hinaus kann eine ärztlich begleitete Therapie, die mehrere Ansätze verfolgt, helfen, Gewicht zu reduzieren.

Operative Therapie


Es gibt verschiedene sehr wirksame Operationsverfahren, die geeignet sind, krankhaftes Übergewicht dauerhaft zu reduzieren. In der Regel bessern sich auch die Folgeerkrankungen der Adipositas durch den chirurgischen Eingriff deutlich.

Die Kosten


Die Kosten für eine Adipositas-Operation werden momentan nicht von den Krankenkassen getragen, da sie im sog. Regelleistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht enthalten sind. Im Einzelfall kann aber bei der Krankenkasse ein Antrag gestellt werden, die Kosten für eine Operation zu übernehmen.

Das Adipositaszentrum


Um mehr über die einzelnen Teilbereiche des Adipositaszentrums zu erfahren, klicken Sie auf einen der Kreise oder benutzen Sie die nebenstehende Menüstruktur zur Navigation

Sprechstunde Kontakt Bewegung Hausarzt Ernährung Psychologie Chirurgie Innere Medizin Zentrum

 

 

 

 

Keine News in dieser Ansicht.

Ihr Gewicht:
KG
Ihre Größe
cm


- Auswertung -

BMI berechnen
Sprachen/languages

Jetzt auch in verschiedenen Sprachen!

Deutsch Englisch


Weitere Sprachen über "Google-Translate":

Sprachen/languagesSprachen/languagesSprachen/languages Sprachen/languages Sprachen/languages


Übersetzung ohne Gewähr